Facebook

Hallo ihr Lieben,

ich habe lange nichts geschrieben, was aber daran lag, dass es bei uns so weit "normal" lief. Also keine besonderen Vorkommnisse aber tägliche Müdigkeit und immer wieder mal das ein oder andere Wehwehchen.

Am 30.01.2017 waren wir nun mit unserer Prinzessin bei dem neuen Arzt. Da sie ja dieses Jahr 18 wird, musste sie von der Kinderklinik zu einem niedergelassenen Gastroenterologen wechseln.

Ich muss sagen, ich bin schwer begeistert! Dieser Arzt gibt uns beiden ein sehr gutes Gefühl, denn er strahlt Sicherheit und Fachwissen aus und geht Fragen nicht aus dem Weg, sondern antwortet ehrlich. Nun müssen wir uns an einen neuen Takt mit den Untersuchungen gewöhnen. Er will jetzt im 6-Wochen-Rhythmus Blutwerte haben, 1x im Quartal soll unsere Maus zu ihm, regelmäßig soll es nun Ultraschall geben, 1x im Jahr soll ein MRT gemacht werden und Tumormarker abgenommen werden und 1x im Jahr sollen wir nun zur Kontrolle in die MHH nach Hannover fahren, weil dort das größte Transplantationszentrum in Deutschland ist.

Auf lange Sicht gesehen will er versuchen das Prednisolon weg lassen zu können und eine Therapie alleine mit dem Azathioprin und dem Ursofalk aufrecht zu halten.

Ansonsten läuft alles bei uns und wir freuen uns schon auf das erste Zeugnis der Wirtschaftsschule. Danach geht es direkt ins Praktikum für unser Mädchen.

 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.