Facebook

Nach langer Zeit des Hustens beruhigt sich dieser nun endlich langsam. Laura musste 1 Woche lang Antibiotikum nehmen, aber auch dann mussten wir noch viel Geduld haben, denn der Husten war echt hartnäckig.

Den einen Tag war unser Mädchen so fertig, dass sie abends um 8 eingeschlafen und am nächsten Tag unter Zwang von mir erst wieder um 15:30 Uhr aufgestanden ist. Wenn es nach ihr gegangen wäre, wäre sie noch liegen geblieben.

Wir waren nun auch wieder beim Gastroenterologen. Leberwerte weiterhin im Normalbereich, was wir natürlich super finden. Er möchte nun ganz gerne versuchen das Prednisolon auszuschleichen. Ich bin da etwas skeptisch, denn bisher sind bei Dosierungen unter 5mg immer sofort die Werte hochgegangen. Aber vielleicht haben wir Glück und es klappt.

Beim Ultraschall war so weit auch alles Okay, aber er hat mir noch mal deutlich gesagt, dass die Veränderungen in den Gallenwegen da sind, deutlich da sind und auch nicht mehr besser werden oder verschwinden. Die PSC ist eben eine Krankheit, die nicht gestoppt oder verlangsamt werden kann. Er hat sich alle Mühe gegeben Laura mit einzubeziehen, aber ist auf Granit gestoßen. Sie will nur das Nötigste mit dieser Krankheit zu tun haben und ansonsten will sie nichts hören und nichts wissen. Fachwissen ..nein danke. Sie leidet eben doch innerlich unter ihrer Erkrankung, auch wenn sie nicht viel darüber sagt.

Als Nächstes stehen im Juli ein CT an und der Termin in der MHH steht auch noch aus.

Zwischenzeitlich gab es vom Arbeitsamt eine Psychologische und eine Physiologische Beurteilung der Arbeitsfähigkeit von Laura.

Sie haben beurteilt, dass Laura auf hohem Wissensniveau ist und bei manchen Tests im oberen Bereich von Abiturienten abgeschnitten hat, immer jedoch weit über dem üblichen Niveau der Schüler ihres momentanen Bildungsganges zu finden ist. Aber das war ja nicht neu für uns. Die körperliche Untersuchung hat einige Einschränkungen mit sich gebracht in der Beurteilung. So wird zum Bsp. von viel Stress, Nachtschicht, Schichtarbeit und noch vielem anderen abgeraten.

Und nun wünsche ich euch allen ein wunderschönes Osterfest.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.