Facebook

Am Montag letzter Woche hatte Laura einen Kontrolltermin beim Gastro. Eigentlich wollte ich heute die neusten Blutwerte abfragen und mein Posting hier über den Termin und die neuesten Werte verfassen...doch meistens kommt es anders, als man denkt...

Gestern Abend gegen 21 Uhr kam Laura zu mir. Ein bisschen blass um die Nase. Magenweh hatte sie...also haben wir ihr eine Wärmeflasche gemacht und erst mal ein wenig abgewartet...um 22 Uhr kam sie runter...leicht gekrümmter Gang, Armer vor dem Bauch, im Gesicht eher eine wandelnde Käsetorte...Sie sagte dann, die Wärmeflasche bringt gar nichts, was nun? Ich wollte noch nicht aufgeben, also gab ich ihr eine Novalgin Tablette und sagte "Wir warten mal, ob die hilft"...leider wurde es von Minute zu Minute schlimmer und man konnte ihr dabei zusehen, wie sie sich immer mehr krümmte und immer blasser wurde im Gesicht...dann kam noch Schüttelfrost dazu und mir war klar...es führt kein Weg vorbei am Krankenhaus.

Da ich ja aus leidvoller Erfahrung weiß, unsere zwei Krankenhäuser hier im Ort kann man vergessen bei so was bin ich mit ihr direkt in die Nachbarstadt gefahren. Dachte "Nun ja...wir waren in Bethel in der Kinderklinik lange gut aufgehoben, die sagten auch, die haben für solche Sachen nen tollen Erwachsenen Arzt...fährst du am besten dort hin...den Weg kennst du ja" gesagt getan...Kind sich krümmend und stöhnend mit Eimer im Arm auf der Rückbank...Laura war mittlerweile leichenblass......ihr war schlecht...dort angekommen habe ich direkt vor dem Eingang geparkt, war mir alles egal...Dann habe ich sie irgendwie da rein geschleppt, direkt in die Ambulanz...erklärt, was los ist und dann alle in Panik....Die Schwester war total verzweifelt..." Da haben sie sich zielsicher das einzige Krankenhaus OHNE Gastro in Bielefeld ausgesucht".... Ich "???"  Die haben das aufgeteilt...der eine dies, der andere das.....Dann habe ich mir den Weg zum nächsten und schnellstmöglich erreichbaren KRH beschreiben lassen MIT Gastro.... Kind wieder unter den Arm geklemmt, die konnte schon kaum noch laufen.....zum Auto....Laura am jammern und stöhnen hat dann verlangt mit dem Krankenwagen hin gebracht zu werden.....bin dann mit ihr zum anderen KRH gefahren, die waren echt Klasse....haben sich sofort gekümmert...Sie bekam nen Tropf mit Novalgin, Blutwerte wurden gemacht, ein Ultraschall, bei dem dann eine Leberzyste gefunden wurde, die im Nov. anscheinend noch nicht zu sehen war....dann irgendwann kam die Ärztin und hat halt gesagt Laura ist so blass, zittert, sie muss bleiben....Leberwerte waren im Dez. knapp über Normal...gestern abend auf 190....

Heute Morgen lag sie direkt wieder am Novalgintropf, weil sie wieder Schmerzen hatte. Es wurde dann noch mal Blut abgenommen, erneut Ultraschall gemacht, wo dann direkt in den Gallengängen Sedimente gefunden wurden und nun muss Laura morgen in das MRT. Und ich denke, dann entscheidet sich, wie es weiter geht. Zumindest war sie nach dem zweiten Tropf soweit schmerz "frei" ( sie sagt sie kann es gut aushalten). Das erste, was sie essen durfte, war dann Mittagessen und das, so wie das Abendbrot hat sie gut vertragen.

Morgen fahre ich also hin und hoffe ich erfahre, wie es nun weiter geht...wegen der Leberwerte, wegen der Sedimente und alles in allem....

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.