Facebook

Was ich gestern mit meiner Tochter beim Arzt erlebt habe. ....Ich schüttel immer noch den Kopf.

Seit Tagen hat mein Mädchen immer heftiger werdende Schmerzen in den Beinen und am ganzen Körper. Also heftiger als die fast immer vorhandenen Schmerzen. Nach einer heißen Wanne, Ibuprofen und Wickeln mit Retterspitz war mein Latein am Ende. Also waren wir um 17:30 Uhr bei der Vertretung unseres Hausarztes.

Ich melde uns an und betone das Sie Schmerzen hat aber das war völlig egal. Immerhin war in 30 min ja Feierabend. Und außerdem wären sie ja voll ...Ja, hab ich gesehen. Es saß dort noch 1 Patient. War der Zippe dort egal ... ich betonte noch mal das mein Kind SCHMERZEN hat aber das wollte die nicht hören. Da sagt die zu mir ich solle morgen früh um 8 Uhr dort sein, dann würde sie mir eine Uhrzeit nennen wann wir kommen dürfen FALLS dann noch Termine frei sind ich fragte dann, ob ich nicht einfach anrufen könnte und sie mir dann einfach die Zeit nennt ...­neeeee DANN wäre nix mehr frei. Also habe ich mein jammerndes Kind wieder eingepackt und bin um 19 Uhr zum ärztlichen Notdienst gefahren.

Der Arzt dort hat uns einen Tipp gegeben, wie wir evtl. über die Nacht kommen könnten, leider hat das nicht geholfen und mein Engel musste die ganze Nacht weiter mit den Schmerzen leben.
Gleich werde ich Fieber messen, damit ein Infekt ausgeschlossen werden kann und dann rufe ich die Tagesklinik an. Irgendetwas muss geschehen. Ihr Zustand ist heute Morgen unverändert.

Eine Beschwerde über besagte Praxis wird auf jeden Fall folgen!

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.