Facebook

Seit einer Woche ist unser Mädchen nun mehr oder weniger stabil (Toi Toi Toi).

Das Novalgin hilft, aber ich muss jeden Tag aufs Neue entscheiden, ob die Kopf-, Muskel-, Gelenk- oder Knochenschmerzen oder die Schwindelattacken schlimm genug sind, um Novalgin auszugeben.

Oft schaffe ich es doch mit Ablenkung, sie davon abzubringen oder zumindest die Gabe zu verzögern.

Schön ist anders. Da hat das eigene Kind jeden Tag Schmerzen und man hat etwas, was ihr helfen könnte ... Nur wer will seinem Kind schon jeden Tag so viel Schmerzmittel geben? Gerade bei all den anderen Medikamenten, die sie bekommt.

Nun kommt das Wochenende und ihre Freundin darf bei uns schlafen. Einerseits sehr schön, denn die Beiden sind ein Herz und eine Seele ... Andererseits ist das auch immer sehr anstrengend für unsere Maus. Aber da der Besuch von Freitag auf Samstag bei uns schläft, hat sie so noch den Sonntag zum ausruhen. Die Erfahrung hat gezeigt, dass das so am besten funktioniert.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.