Facebook

Die Galle nervt also weiter.

Nach dem der GGT so erhöht war, schickte der Gastro Laura zur Endosonographie, weil Gallensteine evtl in den Gallengängen vermutet wurden. Dazu hatte Laura eine Woche lang nach jeder Mahlzeit Oberbauchschmerzen und andere Probleme, die die Galle deutlich in den Fokus schoben.

So telefonierten wir an einem Freitag und bekamen direkt für Montag den Termin zur Endosonographie. Laura wurde in Narkose gelegt und die Gallengänge wurden von innen geschallt. Es wurde auch dort noch mal Blut abgenommen.

Kurz vorher muss der Stau sich gelöst haben, denn es wurde nichts gefunden und der GGT sank auf  88 runter. Was zwar weiterhin erhöht ist, aber eine sinkende Tendenz zeigt.

Nun sind wir so schlau wie vorher.

Dann wurde eine Woche später noch mal Blut abgenommen und der GGT ist nicht weiter gesunken, was ja deutlich macht, dass die PSC weiter aktiv ist.

Im Moment muss Laura Antibiotikum nehmen, denn sie hat eine akute Bronchitis und hat mich gleich mal mit angesteckt, ich muss auch Antibiotikum nehmen, weil ich eine Pharyngitis habe.

Und als wenn das alles nicht reicht, steckt sie mitten im Bewerbungsstress. Sie hat schon 3 Einstellungstests hinter sich und bei allen drei Firmen Bewerbungsgespräche bekommen, welche aber grade verschoben werden müssen, da sie ja krank ist.

Ihr dürft uns also weiter die Daumen drücken, denn die drei sind ihre Favotiten, was Ausbildungsstellen angeht....

 

Am 17.10. sind wir dann wieder in der Uniklinik, mal sehen, was die da so zu ihrem GGT sagen.

 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.